Freitag, 22. August 2014

Ein ganzes Halbes Jahr

Ich habe es endlich geschafft....
Ich habe es durchgelesen...
Ich hatte ja vorher hier geschrieben das ich es in meinem Urlaub angefangen hatte und jetzt, 6 Wochen später, habe ich es durchgelesen...
Ja ich bin eine langsame Leserin, aber ich habe auch Privat nicht immer so viel Zeit dazu wie ich gern hätte...
Mein Fazit zu diesem Buch bleibt aber immer noch so wie es weiter unten steht...
Es ist eine sehr Emotionale Geschichte, aber nicht wie ich bei einigen gelesen habe, das man deswegen weinen muss...



So kurz mal den Klappentext:

"Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrik eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie es vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.



Mein Fazit

Ich hab das Buch jetzt bis knapp über die häfte gelesen und muss sagen das dieses Buch sehr emotional mitreißend ist...
In dem einem Moment lacht man, und aufeinmal ist man den Tränen sehr nah...
Menschen, so wie ich, die sehr nah am wasser gebaut sind, sollten es vielleicht doch zuhause lesen, damit man nicht im zug oder bus oder wo auch immer angestarrt wird weil man Tränen in den Augen hat, es soll ja menschen geben die sowas nicht verstehen können, das man wegen einer "Geschichte" weint...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen